Manuela Fuelle "Luftbad Oberspree" Roman

 

Manuela Fuelle

Luftbad Oberspree

Roman

179 Seiten

ISBN 978-3-938871-14-0

15 €(D)

Derk Janßen Verlag

 

"Komposita von Genazino'scher Originalität" 

 Hans-Dieter Fronz, Badische Zeitung

 

 

In 12 Episoden erzählt die Ich-Erzählerin, eine junge studierende Mutter, von großen und kleinen Begegnungen mit Menschen im unruhigen Berlin der Nachwendezeit. Natur und natürliches Leben scheinen den Protagonisten in Luftbad Oberspree Losungsworte zu sein, stehen für die Hoffnung auf ein besseres, eigenverantwortliches Leben. Einfühlsam und mit heiterer Ironie zeichnet Fuelle Charaktere, bunte Vögel, auch einfach nur Menschen, teils mit wunderlichen Zügen, auf Reisen in eine neue Zeit. 

  

 

Lieblingszitate:

 

"Vor sieben Jahren begannen die Kellner im Kisch zügiger zu laufen. Eine Hektik breitete sich aus, und obwohl die Grenze noch geschlossen war, hasteten die Kellner mit Eisbechern und verkrampften Gesichtern kreuz und quer. Vielleicht hatte die sozialistische Art zu wirtschaften einen Inhaberwechsel erfordert. Vielleicht warfen aber auch die großen Ereignisse ihre unruhigen Schatten voraus und trafen voll ins Schwarze, den menschlichen Instinkt betreffend. Tiere wissen ja auch lange vorher von Sonnenfinsternissen und Vulkanausbrüchen. Jede Mücke weiß Bescheid" 

aus: Luftbad Oberspree