Lexikon der Doppelwörter

 Manuela Fuelle (Autorin), Esra Woite (Illustrationen),

Isabelle Lehn (Vorwort)

 

Das Lexikon der Doppelwörter entfaltet Sprachkunst mit doppeltem Sinn und doppeltem Boden. Arbeitserlaubnis, Entwicklungshelfer, Industriezweig und Liebeswahn gehen in ihm Wege, die sie so noch nie gegangen sind. Leichtfüßig und heiter, mitunter auch grundsätzlich führen Manuela Fuelles Prosaminiaturen die Doppelwörter aus eingefahrenen Rollen hinein in neue, andere Leben. Eine Begegnung etwa mit ihrem Bedenkenträger lässt nicht nur dieses Doppelwort verändert zurück. Esra Woites Buchstabengrafiken geben den lexikalischen Sprachschätzen einen kongenialen Rahmen.

Mit einem Vorwort von Isabelle Lehn.

 

Ein sprachschatz ist ein schatz, mit dem man sprechen kann. Wir gehen auf die suche nach ihm. Wir müssen viele prüfungen bestehen. Dann finden wir ihn im abseits. Für einen sprachschatz geben wir alles auf. Vgl. schatz im acker.



Manuela Fuelles Prosaminiaturen im lexikalischen Gewand sind poetische Schnurren, phantastische Räuberpistolen. Und trotzdem sind sie wahrhaftig, weil sie uns ahnen lassen, dass unser Blick verstellt ist – vom Anspruch auf Eindeutigkeit und Schwarz oder Weiß. Isabelle Lehn

 

 

Manuela Fuelle

Lexikon der Doppelwörter

Derk Janßen Verlag

150 Seiten, 18,-Eur

ISBN: 978-3938871188